Archiv für den Monat: Januar 2007

Kaczynski – ein Kindskopf, der auch hier nicht hergehört

Es macht in den Stadtblogs offenbar mächtig die Runde, und nicht nur dort.
Ich spreche von der Bewegung, die gerade Gerald L. aus Hamburg ausgelöst hat.

http://hamburg-blog.de/index.php?s=kaczynski

Das ist gut durchdacht, Leute!

Dauernd wird nämlich in den Medien über vergossene Milch geplärrt, aber keiner sorgt im Bereich politischer Beziehungen im VORHINEIN dafür, daß etwas nicht passiert.
Vielleicht hat Gerald in Hamburg die Katastrophe eines offiziellen Kaczynski-Besuches ja schon abgewendet. Das weiß man ja leider nicht. Das ist nämlich immer das Kreuz mit der Prävention.: Sie ist enorm wichtig, aber der Erfolg läßt sich im einzelnen oft nicht nachweisen.
Aber natürlich tue auch ich es, bezogen auf Wiesbaden, Gerald gleich: Die Gefahr, daß der polnische Staatspräsdent Wiesbaden besucht, mag gering sein, dennoch soll niemand sagen, sie bestehe überhaupt nicht.
Im Fall der Fälle also: Schneidet ihn, Vertreter dieser Stadt. Straft ihn für seine obszöne Politik mit Mißachtung.
Dieser Aufruf geht an Politiker aller Parteien.